Reiki – Heilen mit Handauflegen

Reiki ist die universelle Lebensenergie.
Rei steht für universell und Ki (im chin. „Chi“) für Lebensenergie.
Diese Lebensenergie durchdringt uns alle, und alles um uns. Sie ist allgegenwärtig, und für Reiki-Geweihte immer erreichbar.
Mit Reiki wird ein Energiesystem gelehrt, dass sich in der Tradition vieler aufgestiegener Meister sieht, die mit dem Auflegen der Hände geheilt haben.

Nachweislich entspannt die Behandlung den Empfänger, lindert Schmerzen, und ergänzt andere Behandlungsmethoden. Das bestätigt nicht nur meine eigene Erfahrung, sondern auch empirische Studien in Hausarzt- und Sportmedizinpraxen.

In den Einweihungsseminaren wird gelehrt, dass Reiki durch unser Charkensystem fließt und, verstärkt durch die Einweihungsrituale, durch unsere Hände oder auch über unsere Gedanken weitergegeben werden kann.

Menschen die nicht in Reiki geweiht sind, haben zwar auch einen Zugang zu der universellen Lebensenergie, doch ist die Möglichkeit Reiki für sich Selbst und Andere bewusst zu nutzen mit einer Weihe in den ersten Reiki-Grad verbunden.
Reiki lehrt uns neue Erfahrungsmöglichkeiten und Bereiche zu erschließen, da es unser Bewusstsein immens erweitert und uns dadurch ermöglicht uns in allen Lebensbereichen positiv zu entwickeln.

Reiki ist DIE Energie, teils kosmisch teils irdisch, die Grundlage allen Lebens.
Reiki verbindet uns sowohl mit der kosmischen Energie, als auch mit der irdenen Energie unserer Erde.
Darum wirkt Reiki auf so vielfältige Weise. Es hilft uns, uns zu erden, zu heilen, zu schützen, zu zentrieren, zu vertiefen und zu erhöhen.
Diese erstaunliche Kraft wurde von dem (Wander-)Mönch Dr. Mikao Usui empfangen und entwickelt.
Wie genau er zu dieser Empfängnis gekommen ist, und was ihn dazu bewogen hat, ist nicht ganz zweifelsfrei nachzuweisen.
Der Legende nach soll er zuerst christliche Texte, später buddhistische Sanskrit-Schriften, studiert haben. Worauf sich aber keine konkreten Anweisungen finden ließen, sondern lediglich von den Wundern berichtet wurde, die diese Heiligen vollbracht haben.
Frustriert, doch nicht entmutigt, begab er sich auf die Suche und wurde nach 21 Tagen der Meditation auf einem heiligen Berg in Japan erleuchtet. Er bekam die Symbole durch einen Lichtstrahl geschickt der ihn Mitten auf die Stirn traf, und war danach mit heilenden Händen gesegnet.
Das geschah zum Ende des 19. Jahrhunderts und seitdem verbreitet sich Reiki wie ein Lauffeuer durch die ganze Welt. Mittlerweile sind über 1 Million Menschen mit der Kraft in Berührung gekommen.
Reiki ist in allen Mysterienschulen unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt und deshalb auch mit allen Glaubensrichtungen zu vereinen, da es keinem Dogma unterliegt und ganzheitlich auf Körper, Geist und Seele wirkt.
Es wird als Prana, Bioenergetik, Heiliger Geist, Qi oder auch Mana bezeichnet, um hier nur einige Beispiele aufzuführen.
Diese Heilmethode wirkt durch Handauflegen auf Körper, Geist und Seele. Es wird als Liebe erfahren, die Nähe und Geborgenheit durch Berührung.
Liebe ist die Kraft die alles und jeden vereint.

Heutzutage gibt es viele Ausprägungen von Reiki, Rainbow-Reiki, Einhorn-Reiki, Baum-Reiki, uvm. Dies sind spezielle „Schattierungen“ sozusagen, die die jeweiligen Reiki-Lehrer ihrer Form gegeben haben, mit der sie Reiki am liebsten/besten in Verbindung sehen und weitergeben.

Reiki ist zwar keine intelligente Kraft, aber eine organisierte. Dadurch ist es nicht unbedingt notwendig die Hände auf die zu behandelnde Stelle zu legen.

Reiki fließt dahin wo es gebraucht wird, doch nicht immer nimmt Reiki Rücksicht auf die menschliche Lage und Umstände in denen sie sich befinden. Zum Beispiel bei der Behandlung von Knochenbrüchen und bei Operationen. Eine intelligente Energie würde den Knochen richtig zusammenwachsen lassen, oder bei einer Operation die Narkose nicht als Gift sondern als Teil des Prozesses verstehen – und genau darum ist Reiki keine intelligente Energie. Reiki heilt, was in den beiden konkreten Beispielen bedeutet das der Knochen auch falsch zusammen wachsen kann, oder das die Narkose „entgiftet“ wird, und der Patient aus der Narkose erwachen könnte.

Krankheit ist oftmals ein Signal unserer Seele, welches sich auf der körperlichen Ebene manifestiert.

Reiki wird seine Kraft auf allen Ebenen entfalten, und die gesamte Sein-Struktur mit der heilenden Energie tränken.

Reiki setzt einen Prozess der Transformation in Gang, wenn der Mensch auch bereit dazu ist. Es wird nur dazu kommen, wenn man es wirklich will und auch nur soviel wie man verkraften kann – eine Überdosierung ist daher nicht möglich. Unser Unter- und Überbewusstsein ist unser Freund und stellt die nötigen Weichen.

Reiki wird meist als grüne Energie wahrgenommen, kann sich aber auch violett präsentieren. Reiki wurde ursprünglich als Herz-Energie des grünen Lichtstrahls bezeichnet, in der ursprünglichen Lehre von Dr. Usui ist das so aber nicht zu lesen.

Mit Reiki lassen sich andere Therapiemethoden hervorragend ergänzen. Ebenso kann man mit Reiki auch andere Anwendungen wie Edelsteintherapie, Bachblüten, ätherische Öle usw. verstärken und „aufladen“, oder nach eigenem Geschmack verschiedene aufgestiegene Meister, Engel, Heilige, Götter etc. zu einer Reiki-Sitzung hinzubitten und um Hilfe ersuchen. Das macht Reiki so universell einsetzbar.

Auch spielt Zeit und Raum nur eine untergeordnete Rolle bei einer Reiki-Behandlung. Man kann zum Beispiel Energie-Pakete packen und diese mit dem entsprechenden Symbol auf einen bestimmten Zeitpunkt datieren, wann diese Energie dem Empfänger zur Verfügung gestellt werden soll. Zum Beispiel nach einer Operation.

Jeder Mensch ist in der Lage, eine begrenze Menge an Energie an andere abzugeben, aber dies ist die eigene Energie. So können auch negative Energien/Muster weitergegeben werden und man fühlt sich danach ausgelaugt und müde.

Reiki hingegen ist eine rein kanalisierte Energieform, die somit auch uns mit Energie erfüllt ohne das wir eigene Energie abgeben müssen.

weiterführende Literatur:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.