Archiv der Kategorie: Links

Link: everdrop

Vielleicht hat der Eine oder Andere schon von everdrop gehört. Ich nehme an, da ich immer versuche plastikfreie Alternativen in meinem Alltag zu nutzen und in meinem Haushalt einzubauen, wurde mir dieses junge Unternehmen (gegründet 10/2019) vorgeschlagen.

So richtig bin ich aber erst durch eine Freundin damit in Berührung gekommen, die mir zu Weihnachten eine Portion Klo-Reiniger schenkte. Das Ergebnis war zufriedenstellend, und habe auf der Website weiter gestöbert, und bin in vielerlei Hinsicht fündig geworden.

Stöbert selbst mal bei everdrop, lasst euch von ihrer Mission begeistern, für mehr Nachhaltigkeit und weniger Plastik in unserem Alltag.

Link zur Website: everdrop.de

Salzwickel – „Salzhemd“

Das Salzhemd ist eine basische und mineralische Körperpflege und verspricht Hilfe und Linderung bei grippalen Infekten oder unterstützt die Entschlackung des Körpers

Ähnlich wie andere feucht-warme oder feucht-kalte Wickel beeinflusst uns auch das „Salzhemd“. Bei Fieber würde ich es nicht anwenden, denn eine Zentralisierung der Wärme, wie in dem Link beschrieben, halte ich bei Fieber vor allem bei hohem Fieber für gefährlich.

Link: salz-kontor.de

Link: Ayurveda

Die drei Doshas, Vata, Pitta und Kapha, sind die Grundprinzipien, die alle Körperfunktionen von uns Menschen, aber auch die gesamte Schöpfung steuern. Unsere Herausforderung ist es, sie im Gleichgewicht zu halten.

Aus ayurvedischer Sicht besteht die Welt aus fünf Elementen: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Raum (oder Äther). Sie bestimmen alles: das Wesen der Steine, Pflanzen, Tiere und Menschen.

Wir Menschen sind Teil der Natur und tragen in uns auch alle Elemente. Damit ein Lebenwesen jedoch lebendig wird, braucht es eine sich selbst regulierende Lebenskraft. Vata, Pitta und Kapha sind die Wirkungsprinzipien, die den Fluss der Lebenskraft in uns regulieren und steuern.

Vata – das Bewegungsprinzip
Das Vata-Dosha ist verantwortlich für unsere Atmung, alle Funktionen des Nervensystems und alle Bewegungsabläufe im Körper wie zum Beispiel die Blutzirkulation. Es wird durch die Elemente Luft und Äther gesteuert. Im Gleichgewicht sorgt es für Flexibilität, Kreativität und Leichtigkeit. Süßduftende und beruhigende ätherische Öle wie Orange süß, Fenchel süß und Basilikum süß bringen das Vata-Dosha in Balance.

Pitta – das Stoffwechselprinzip
Das Pitta-Dosha ist zuständig für unseren Stoffwechsel sowie unsere Verdauung. Es definiert sich aus den Elementen Feuer und Wasser. Ein ausgeglichenes Pitta schenkt Energie, Sprachgewandtheit und geistige Klarheit. Kühlende und blumigduftende Aromen wie Ylang Ylang, Vanille und Pfefferminze balancieren das heiße Pitta-Dosha aus.

Kapha – das Strukturprinzip
Das Kapha-Dosha verleiht dem Körper Festigkeit und Form. Es geht aus den Elementen Wasser und Erde hervor. Kapha im Gleichgewicht sorgt für Ruhe, Zufriedenheit und Geduld. Wärmende und würzige Öle wie Ingwer, Eukalyptus oder Lorbeer helfen dabei, das Kapha-Dosha auszugeichen.

Mit Hilfe eines einfachen Typen-Tests kann man seine Dosha-Konstitution selbst bestimmen. Die meisten Menschen sind Mischtypen wobei häufig ein Dosha leicht vorherrschend ist. Der Test kann uns einen ersten Anhaltspunkt für unsere Grundkonstitution geben.

Auf dieser ansprechend gestalteten Website wird Ayurveda kurz und knackig erklärt, aufgezeigt was es nach indischer Tradition alles beinhaltet, und welche Behandlungsmöglichkeiten möglich sind.

Ein kleiner unverbindlicher Dosha-Test ist auch dabei. Ich bin ein Kapha-Pitta-Typus, Erde und Feuer, übrigens genau passend zu meiner astrologischen Entsprechung Stier-Löwe.

Das umfangreiche Sortiment ist auf die entsprechenden Doshas abgestimmt, und glänzt durch zertifizierte Naturkosmetik.

Link: ayurveda-produkte.de

Link: Emma-Matratze

Seit ich 2018 mich für die Emma-Matratze entschieden habe, teste ich diese sozusagen 😀 Und ich bin sehr happy damit. Gut, man muß natürlich dazu sagen, dass ich dadurch merke, wenn ich woanders schlafe, wie diese im Vergleich zu „meiner Emma“ ist. Nämlich wesentlich schlechter. Auf kleiner Oberfläche im Kontakt, ist die Emma sehr weich, und entwickelt erst eine Festigkeit, wenn Gewicht auf mehr Oberfläche verteilt wird. Ansonsten ist meine Emma (Stand 2022) wie am ersten Tag.

Ich habe zusätzlich noch den Schonbezug dazugekauft, der die Oberfläche der Emma vor Nässe und Flecken zuverlässig schützt.

Fazit: Für mich die Beste Matratze auf der ich je gelegen bin.

Ein weiterer Testbericht: Sleep-Hero.de

Mein persönlicher Empfehlungslink:

Emma-Matratze.de